• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Großvogelschutz im Wald Projekt Schwarzstorchschutz

Projekt Schwarzstorchschutz

HISTORISCHE Bestandsentwicklung

Nachdem der Schwarzstorchbestand in Schleswig-Holstein im frühen 20. Jahrhundert erloschen war, kam es in den vierziger, fünfziger und sechziger Jahren im Zuge der erneuten Ausbreitung der europäischen Bestände nach Westen zu einzelnen Neubesiedelungsversuchen im Lande. Aber erst seit 1974 brütet die Art wieder regelmäßig. Der Brutbestand wird seitdem alljährlich erfasst. Er stieg bis 1986 auf sieben Revierpaare an, stagnierte bis 1997 auf einem Niveau von vier bis sieben Paaren und erreichte nach jeweils neun Paaren in den Jahren 1998 und 1999 im Jahre 2000 erstmals eine Größe von zehn Revierpaaren.
Nach diesem Höchstwert sank der Bestand in den Folgejahren wieder ab und erreichte 2009 nur noch vier Revierpaare. Damit wurde der niedrigste Wert seit 1987, also seit 22 Jahren, ermittelt. Gleichzeitig ging der Bestand auf ein Niveau zurück, das bereits 1978 erreicht worden war.

 ...nach oben

 

Design by Projektgruppe Seeadlerschutz e.V.